4. Generation ab 1981

Nach seiner Gesellenzeit in verschiedenen Großgärtnereien stieg der älteste Sohn Hans in das elterliche Unternehmen ein, das er seit 1981 mit seiner Frau Irmgard führte.

Im Rahmen der Neustadtsanierung wurde 1996 damit begonnen, den großflächigen Produktionsbetrieb der Gärtnerei aus dem Stadtzentrum auszulagern.

Auf dem Gelände der alten Gärtnerei befindet sich nun ein Teil der Landesgartenschau 2004.

Am Rande des Gewerbegebietes Lindach Süd entstand unter ihm einer der modernsten und umweltfreundlichsten Gartenbaubetriebe im südost-bayerischen Raum.

Die Gärtnerei besteht aus über 5.000 qm Gewächshausfläche, die in verschiedene Temperaturzonen eingeteilt ist, einer zentralen Arbeitshalle und einem großzügigen Verkaufsraum. Die einzelnen Bereiche sind durch ein mobiles Containersystem verbunden, das erstmals in einem Endverkaufsbetrieb zum Einsatz kam.

Darüber hinaus wurde eine computergesteuerte Bewässerungs– und Düngeanlage eingerichtet, die mit in großen Speicherbecken aufgefangenem Regenwasser arbeitet.

Geschichte

Gärtnerei alt
Gärtnerei

Gärtnerei in der Marktler Straße

Gärtnerei in der Burgkirchener Straße

[ Geschichte ] [1. Generation] [2. Generation] [3. Generation]  [4. Generation] [5. Generation]